Projekte

Nordrhein-Westfalen

12 2018

Ja, ja, so blau, weiss, grau!

Nach der Verkleidung der Fassaden mit einem schützenden Wärmedämmverbundsystem (WDVS) setzten die Maler von Firma Ingenbleek an sechs Wohngebäuden in der Bochumer Ennepestraße farbstarke Akzente: In Enzianblau, Schneeweiß und Grau.

Peter Schwert und sein Team von „Ingenbleek Malerbetrieb“ aus Dortmund  haben mal wieder nicht gekleckert. Bei der energetischen Sanierung von sechs Mehrfamilienhäusern im Bochumer Stadtteil Grumme durften sie wie so oft klotzen. 2500 Quadratmeter Fassadenfläche sind schließlich kein Pappenstiel.

Zur Vorbereitung für die Dämmung mussten die Flächen erst mal gründlich gereinigt werden. Zusätzlich waren Betonsanierungsarbeiten an den Bruchstellen der abgenommenen Balkone erforderlich. Die Häuser wurden im Zuge der Komplettsanierung mit neuen Balkonen ausgestattet.

Nach der Reinigung und den Betonsanierungsarbeiten konnte schließlich gedämmt werden: Auf rund 2500 qm Fassadenfläche brachte das Team von Ingenbleek 10 cm dicke Fassadendämmplatten aus expandiertem Polystyrol-Hartschaum (EPS) von Brillux auf. Dann erfolgte die farbige Beschichtung. Die Giebel sind in ihrem Enzianblau, auf dem prägnant Straßenname und Hausnummern stehen, ein Eyecatcher sondergleichen. Die Seiten wurden wechselnd in strahlendem Weiß oder Blau gestaltet, Faschen und Teilflächen an den Eingängen blau abgesetzt. Damit Schmutzspritzer das schöne Gesamtbild nicht so leicht stören, gaben die Maler dem Sockelbereich einen dunkelgrauen Anstrich.

Die Bewohner der Ennepestraße 6-20 und 22-40 freuen sich jetzt sicher nicht nur über deutlich geringere Heizkosten und ein angenehmes Raumklima – auch die frischen Farben sorgen einfach für beste Stimmung im Quartier. (ms)